mapadoo Magazin

Willkommen bei unserem Magazin. Wir nehmen kein Blatt vor den Mund und schreiben auch mal über Tabu-Themen. Fundiertes Expertenwissen. Tauch ein in die Themenvielfalt. 

Die Top 5 "Was ist wichtig bei schreienden Babys?"

Dec 13, 2020
 

Heute in "Die 5..." ein Beitrag von Sabine König. Es geht um schreiende Babys, Schreibabys und High Need Babys. Sabine berät in ihrer Praxis für Säuglings- & Kleinkindfragen in Stuttgart seit vielen Jahren Familien zu diesem Thema.

Babys schreien wenn sie Hunger haben, sich unwohl fühlen, wenn sie getragen sein wollen, wenn sie Ansprache brauchen, wenn sie todmüde sind, wenn sie Nähe brauchen. Das Schreien dient ihnen als wichtiges Kommunikationsmittel und verursacht bei Eltern sofortige Handlungsbereitschaft – das hat die Natur so eingerichtet. Manche Babys schreien jedoch unverhältnismäßig mehr als andere. Es geht ihnen offensichtlich nicht gut, sie haben Blähungen, machen sich steif, wollen nicht abgelegt werden, kommen nicht in den Schlaf und schreien sogar, wenn sie gehalten und getragen werden. Aber: Kein Säugling schreit sinnlos; die Kinder wollen uns immer etwas sagen. Nur die Übersetzung erscheint...

Weiterlesen...

Ist Baby-led weaning eine Alternative zum Brei?

Dec 11, 2020

Nein, da bis jetzt fraglich ist, ob und wie Baby-led weaning den steigenden Energie- und Nährstoffbedarf des Kindes adäquat sicherstellen kann.

Im Vergleich zum Ernährungsplan für das 1. Lebensjahr welcher in Kombination Muttermilch/Säuglingsmilchnahrung und Breie optimal auf den Energie- und Nährstoffbedarf des Kindes abgestimmt ist, fehlt dies beim Baby-led weaning.Muttermilch/Säuglingsmilchnahrung bleibt hier die hauptsächliche Nährstoffquelle auch im 2. Lebenshalbjahr. Zudem ist das Lebensmittelangebot in den Familien sehr unterschiedlich und das Baby wählt aus diesem Angebot wiederum individuell aus. Lebensmittel, die in stückiger Form als Fingerfood angeboten werden können weisen häufig eine geringe Energiedichte auf und auch die Verzehrmengen sind eher klein. Ein ausgewogenes Angebot an Lebensmitteln ist daher sehr wichtig.

Der häufig postulierte Vorteil von Baby-led weaning ein gesundheitsförderliches...

Weiterlesen...

Wie kann ich mein Kind in der Küche integrieren?

Dec 10, 2020

Nichts ist schöner, als bei Mama/Papa in der Küche zu stehen und dabei zu sein. Am liebsten so weit oben wie möglich....

Ab dem Alter, wenn die Kinder laufen und sicher stehen können, ist das Interesse an den eigentlichen Spielsachen nicht mehr so groß. Viel interessanter sind die Dinge, die gar nicht zum Spielen gedacht sind und die Sachen, die Mama und Papa machen. Nie wieder wedeln die Kinder so gern mit dem Staubtuch oder helfen beim Staubsaugen.

Das ist gerade das schönste gemeinsame Spiel!

So ist es für die Kinder das "Größte", wenn ihr sie auch "mit-tun" lasst in der Küche. Es gibt einen wunderbaren "Learning tower", den man selbst bauen kann mit einem Schemel und einem umgedrehten Hocker, damit die Kinder auch sicher neben uns stehen können und nicht die Gefahr des Fallens besteht. Kleine Aufgaben können sie schon übernehmen, im Wasser planschen am Spülbecken und das Gemüse oder Salat aus dem...

Weiterlesen...

Mein Kind reagiert nicht auf mein "nein". Wie kann ich lernen Grenzen zu setzen?

Dec 09, 2020

Wenn ein Kind nicht auf „Nein“ reagiert, heißt das nicht das ich als Mutter/Vater nicht Grenzen setzen kann!

Es heißt, dass mein Kind „Nein“ hört, „Nein“ versteht (ab 6. Lebensmonat!), aber „Nein“ nicht als Bedrohung oder Ermahnung empfindet, sondern als Interaktionsangebot.

Interaktion wiederum ist für Kinder eine intensive Einladung zum Miteinander. Kinder lieben das Miteinander – je mehr desto besser, je intensiver desto spannender.

Wenn Mutter/Vater „Nein“ sagen, dann ist ein Spiel zur Interaktion eröffnet, viele Kinder zeigen das durch ein fast freudiges Aufleuchten in den Augen, ein bisschen freches Herausfordern meist begleitet durch eine schräge Kopfhaltung. Manchmal geht damit einher, dass das Kind sein Handeln verlangsamt, Blickkontakt zu Vater/Mutter aufnimmt (vielleicht ein bisschen provokativ) und dann trotzdem die unerwünschte Handlung durchführt. Das ist normal...

Weiterlesen...

Welche Öle kann ich bei der Zubereitung von Brei verwenden?

Dec 08, 2020

Als Öl für den „Gemüse-Kartoffel-Fleisch-Brei“ und dessen vegetarische Alternative „Gemüse-Kartoffel-Getreide-Brei“ sowie den „Getreide-Obst-Brei“ sollte raffiniertes oder kaltgepresstes Rapsöl für die Zubereitung verwendet werden.

Dieses Öl besitzt ein besonders günstiges Fettsäuremuster. Es hat den geringsten Anteil an gesättigten Fettsäuren und einen hohen Anteil an einfach ungesättigten Fettsäuren.

Zudem weist Rapsöl ein besonders günstiges Verhältnis von Omega-3-Fettsäuren zu Omega-6-Fettsäuren auf und enthält viel von der lebensnotwendigen mehrfach ungesättigten Omega-3-Fettsäure „Alpha-Linolensäure“ (ALA). Diese kann vom Menschen nicht selbst aufgebaut werden und muss daher mit der Nahrung aufgenommen werden. ALA ist Ausgangsstoff für eine weitere wichtige Fettsäure, die sogenannte Docosahexaensäure (DHA)....

Weiterlesen...

Was kann ich tun, wenn mein Kind sich nicht wickeln lassen will und sich immer wehrt?

Dec 04, 2020

Immer dieser Kampf auf dem Wickeltisch... Kennt ihr das auch? Das Wickeln macht keinen Spaß mehr, weil sich das Kind dreht und windet und meckert und strampelt?

Hier ein paar Tipps dazu:

Macht die Wickelsituation zu einem schönen Miteinander, exklusive Mama/Papa-Zeit (ohne Handy am Ohr und ohne die Einkaufsliste im Kopf), ganz achtsam und präsent zu sein und sich dem Kind widmen. Schenke deinem Kind die ungeteilte Aufmerksamkeit.

Nehmt euch Zeit dafür. Es ist auch eine Zeit für Bindung und auch für Sprachförderung. Wenn du alles kommentierst und erzählst, was du mit deinem Kind tust, dann ist dein Kind vielleicht interessierter. Es lernt alle Worte kennen, die mit ihm und der Situation zu tun haben und kann auch mithelfen, ein Bein hochzumachen z.B. oder den Arm in den Ärmel zu stecken...

Macht ein kleines Beziehungs- oder Massage- oder Kribbel-/Krabbel-Spiel immer auf dem Wickeltisch, so dass dein Kind diese angenehme Erfahrung damit...

Weiterlesen...

Sollte ich mein Kind tagsüber wecken, damit es nachts besser schläft?

Dec 03, 2020

Das kommt auf die Altersgruppe an.

Handelt es sich um ein Neugeborenes, dann sprechen wir von einer Tag-und Nachtgleiche, d.h. es schläft in 24 Stunden nach Bedarf und sollte deswegen auf keinen Fall geweckt werden.

Ist das Kind drei Monate plus, dann könnten wir beginnen ein Tagesablaufprotokoll zu schreiben um zu schauen wie weit die Schlafentwicklung ist – mit Wecken, d.h. Beeinflussen des Schlafes sollten wir sehr vorsichtig sein.

Haben wir den 6. Lebensmonat hinter uns gebracht, nähert sich das Kind dem Erwachsenenschlaf, wenn es im häuslichen Bereich angeboten wird. Jetzt kann „Schlaferziehung“ vorsichtig beginnen. Z. B. ist das Kind in der Nacht stundenweise wach und schläft dafür über Stunden am Tag, dann macht es Sinn dieses gegenzusteuern. Grundsätzlich sollte aber ein Tagesschlaf, der mit 2,5-3 Stunden idealerweise nach dem Mittag stattfindet nicht unterbrochen werden.

Ein Kind älter als 1,5 Jahre, das am Tag...

Weiterlesen...

Woran erkenne ich, dass mein Baby bereit für Brei ist?

Dec 02, 2020

Dein Baby wächst, wird immer aktiver, bewegt sich mehr und ist neugierig auf die Welt. Im 1. Lebenshalbjahr waren die Milchmahlzeiten – egal ob Muttermilch oder Säuglingsanfangsnahrung – super um dein Baby bedarfsgerecht mit Energie und Nährstoffen zu versorgen.

Irgendwann steigt der Bedarf an bestimmten Nährstoffen und das Baby braucht und möchte mehr . Die Milch alleine ist dann nicht mehr ausreichend. Dies ist der richtige Zeitpunkt um den ersten Brei einzuführen. Daher lautet die Empfehlung des Netzwerks Gesund ins Leben: frühestens mit Beginn des 5. Lebensmonats und spätestens mit Beginn des 7. Monats Beikost einzuführen.

Der richtige Zeitpunkt ist jedoch je nach Kind individuell unterschiedlich und hängt z.B. vom Wachstum, der motorischen Entwicklung des Babys und der sensorischen Akzeptanz ab.

Wann dein Baby für Beikost bereit ist, zeigt es dir das!

Du erkennst die Bereitschaft daran, dass

  • Dein Baby den Brei...
Weiterlesen...

Mein Baby hat Schnupfen. Muss ich etwas dagegen tun?

Dec 01, 2020

JA, denn Säuglinge sind reine „Nasenatmer“, sprich, sie atmen nur durch die Nase. Erst gegen Ende des ersten Lebensjahres entwickeln sie allmählich die Fähigkeit, auch durch den Mund zu atmen. Kommt es also im Rahmen eines banalen Schupfens zu einem geringfügigen Anschwellen der Nasenschleimhäute, wird die Nasenatmung, also das Luftholen durch die Nase aufgrund der kindlichen Anatomie mit engen Nasengängen erheblich behindert. Die Trinkleistung der Babys lässt nach, es verschluckt sich häufiger, gedeiht schlechter (nimmt nicht mehr zu), trocknet rascher aus, wird schlapper und schläft mehr als sonst. Infolge des noch unreifen Atemzentrums kann es zudem,  insbesondere bei Neugeborenen, zu Atemstörungen/-aussetzern (Apnoen) kommen.

Deshalb ist es wichtig, dass ihr rasch und richtig reagiert und unterstützende Maßnahmen ergreift:

  1. Auf ausreichende Flüssigkeitszufuhr achten, damit sich der Schleim besser...
Weiterlesen...

Warum schreien Schreibabys?

Nov 30, 2020

Alle Babys schreien – Schreibabys besonders viel, besonders heftig, besonders ausdauernd.

Grundsätzlich ist Schreien erst einmal nur ein Kommunikationsmittel, d.h. das Kind sagt: Es brauche etwas – es geht mir nicht gut – ich will Nähe etc.

Ein Schreibaby packt zusätzliche Botschaften in seine Nachricht: Ich kann nicht mehr – ich bin überreizt – ich habe keine Lösung – ich brauche sofort und ständig Nähe – ich will immer getragen/gehalten sein egal ob Tag oder Nacht…

Das Problem des Schreibabys ist seine sehr hohe Bereitschaft zum Stress, da es Fremdreize schlecht ausfiltern kann und so schnell überflutet/überfordert wird. Dieses Ausfiltern braucht Entwicklungszeit, elterliche Begleitung und viel Unterstützung um in Stabilität zu finden.

In den meisten Fällen geht mit dem Schreien eines Schreibabys ein bestimmtes Verhaltensspektrum einher: Es fuchtelt mit den Händchen...

Weiterlesen...
Close

50% Complete

Two Step

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit, sed do eiusmod tempor incididunt ut labore et dolore magna aliqua.