mapadoo Magazin

Willkommen bei unserem Magazin. Wir nehmen kein Blatt vor den Mund und schreiben auch mal über Tabu-Themen. Fundiertes Expertenwissen. Tauch ein in die Themenvielfalt. 

#BittemachdasLichtnichtaus

Dec 08, 2021

Bitte mach das Licht nicht aus.

Vielleicht hast du schon unseren Weihnachtshashtag gesehen. Als wir zusammensaßen und uns überlegt haben, was Weihnachten für uns bedeutet, schlug Maggie diesen Hashtag vor: #BittemachdasLichtnichtaus Die Interpretationen im Team waren ganz unterschiedlich, doch alle vereinten eine etwas andere Sicht auf Weihnachten. Weniger kommerziell, weniger Klischees. Es ging mehr um den Kern dieser besonderen Zeit im Winter. Wie würdest du diesen Hashtag für dich interpretieren. Hier kannst du eine unserer Interpretation lesen, die weit über Weihnachten hinausgeht:

Jeder Mensch trägt ein Licht in sich und kommt mit genau den Talenten und Gaben auf diese Welt, um die Welt ein bisschen heller erstrahlen zu lassen. Jedes Kind ist bei Geburt wie ein unbeschriebenes Blatt Papier. Alles ist möglich und von begrenzenden Gedanken ist keine Spur. Es kennt die Gründe noch nicht, die wir ihm/ihr erzählen werden, warum...

Weiterlesen...

RS-Virus - ein Grund zur Verunsicherung?

Nov 10, 2021

Das RS Virus - ein Grund zur Verunsicherung? 

 

Schlagzeilen über das RS Virus führen aktuell, neben der ständigen Angst vor Corona, zu Angst und Verunsicherung unter vielen Eltern.

Einige Eltern können mit dem Begriff „RSV“ oder „Respiratorischem Synzitial-Virus“ zudem Nichts anfangen und wissen auch nicht, dass diese Erkrankung bei Kindern für Ärzte schon sehr viele Jahre zum Alltag gehört.

Das RS-Virus ist einer der bedeutendsten Erreger von Atemwegsinfektionen bei Säuglingen, insbesondere bei Frühgeborenen und stellt in dieser Altersgruppe die häufigste Ursache von Erkrankungen des unteren Respirationstraktes (RSV-Bronchiolitis) und damit verbundenen Krankenhauseinweisungen dar.

 

 

 

Für wen ist RSV denn besonders gefährlich?

 

Für bestimmte Risikogruppen ist eine RSV-Infektion besonders gefährlich. Dazu gehören:

 

  •  Frühgeborene
  • ...
Weiterlesen...

Sollte ich mein Kind tagsüber wecken, damit es nachts besser schläft?

Oct 27, 2021

Das kommt auf die Altersgruppe an.

Handelt es sich um ein Neugeborenes, dann sprechen wir von einer Tag-und Nachtgleiche, d.h. es schläft in 24 Stunden nach Bedarf und sollte deswegen auf keinen Fall geweckt werden. Ist das Kind drei Monate plus, dann könnten wir beginnen ein Tagesablaufprotokoll zu schreiben um zu schauen wie weit die Schlafentwicklung ist – mit Wecken, d.h. Beeinflussen des Schlafes sollten wir sehr vorsichtig sein.

Haben wir den 6. Lebensmonat hinter uns gebracht, nähert sich das Kind dem Erwachsenenschlaf, wenn es im häuslichen Bereich angeboten wird. Jetzt kann „Schlaferziehung“ vorsichtig beginnen. Z.B. ist das Kind in der Nacht stundenweise wach und schläft dafür über Stunden am Tag, dann macht es Sinn dieses gegenzusteuern. Grundsätzlich sollte aber ein Tagesschlaf, der mit 2,5-3 Stunden idealerweise nach dem Mittag stattfindet nicht unterbrochen werden.

Ein Kind älter als 1,5 Jahre, das am Tag...

Weiterlesen...

Hilfe bei Schreibabys

Oct 27, 2021

Ein Schreibaby zu haben kann in der Elternschaft und in der Partnerschaft zu Stresssituationen führen. Vielleicht hörst du von anderen, dass es nicht so schlimm ist, das hört ja auf. Oder du bekommst ungebetene oder oft auch unqualifizierte Ratschläge. Du fragst dich: Ich komme gerade an meine Grenzen, aber wie schaffen es die Anderen? Was mache ich falsch? Und dann fängst du an zu suchen... Suchst in der Suchmaschine nach Schreibabys, suchst irgendwo Hilfe. Wenn du diesen Schritt gehst, dann hast du schon sehr viel geschafft, denn du hast deine Situation erst einmal eingeschätzt. Du weißt: du bist am Ende deiner Kräfte! Aber was hilft denn nun bei einem Schreibaby? Wo kann ich hin? Wo bin ich gut aufgehoben? Der erste Schritt, den du unternehmen solltest, ist zu einem Arzt zu gehen. Ein Arzt kann beurteilen, ob dein Baby Schmerzen hat, ob es Gesund ist und ob es ihm gut geht. Dort kannst du auch erzählen wie die Situation dich belastet...

Weiterlesen...

Was ist das Besondere an Emmi Pikler Geräten?

Dec 23, 2020
 

Tanja erklärt euch heute durch was sich Emmi Pikler Geräte auszeichnen.

Danke Tanja!  Tanja Knoke ist Dipl.-Pädagogin und berät in ihrer Praxis in Stuttgart Eltern zum Thema Beziehung zu ihren Kindern. Tanja ist SpielRaum-Leiterin nach Emmi Pikler und unsere Expertin im bald verfügbaren Online Kurs zum Thema Spielraum.

Weiterlesen...

Mein Kind mag einfach bestimmte Lebensmittel nicht. Was kann ich tun?

Dec 22, 2020
Wird ein bestimmtes Lebensmittel zeitweise von deinem Kind abgelehnt, akzeptiere dies und dränge dein Kind nicht zum Essen! Zwang kann die Akzeptanz der angebotenen Lebensmittel weiter vermindern.
 
Geschmacksvorlieben bilden sich durch wiederholtes Probieren. Neue Lebensmittel und neue Speisen sollten daher mehrmals ohne Zwang angeboten werden. Hier brauchst du als Eltern viel Geduld. Biete daher deinem Kind das Lebensmittel einige Tage oder einige Wochen später erneut an. Die Akzeptanz für neue Lebensmittel wird oft erst nach 8- bis 10-maligem Anbieten erreicht. Auch eine andere Zubereitung(sart) kann die Akzeptanz steigern.
 
Geschmackserfahrungen, welche im frühen Lebensalter gemacht werden, können sich auf spätere Geschmacks- und Lebensmittelpräferenzen auswirken. Vor allem hinsichtlich Gemüse und Obst ist dies wünschenswert.
 
Auch durch Beobachtung und Nachahmung entwickeln Säuglinge und Kleinkinder...
Weiterlesen...

Mein Baby will nur zur Mama. Wie schaffe ich es, dass Papa mehr akzeptiert wird?

Dec 21, 2020

Die Anfangszeit der meisten Babys ist geprägt durch das Zusammensein mit Mama. Mama ist dabei die Person die ideal alle Bedürfnisse stillen kann, besonders bei gestillten Kindern. Mama ist deswegen auch meist die Person, die in der Nacht auf das suchende Kind reagiert und hat in der Regel alle Kanäle auf Empfang gestellt.

Der Papa kann da leicht ins Abseits geraten und Väter, die teilhaben und mitgestalten wollen, leiden darunter sehr.

Väter von Flaschenkindern haben häufig einen günstigeren Zugang, da sie von Anfang an das Füttern teilen können, denn genau dieses Füttern spielt in der Bedeutung der Babys eine zentrale Rolle.

So ist es nicht verwunderlich, dass die Säuglinge in den ersten Lebensmonaten häufig extrem in Mama vernarrt sind und Papa, der dann auch wieder arbeiten geht und Anteile des Tages nicht zur Verfügung steht, verliert an Zuverlässigkeit und Bedeutung. Aus der archaischen Perspektive wichtig...

Weiterlesen...

Die Top 5 Zutaten des Gemüse-Kartoffel-Fleisch-Breis

Dec 20, 2020

Heute ein Beitrag von Carolin Nössler zum Thema Babys erster Brei. Der erste Brei ist ein wichtiger und teilweise auch emotionaler Meilenstein im ersten Lebensjahr deines Babys. Der erste Brei in der Beikosteinführung ist der Gemüse-Kartoffel-Fleisch-Brei, der deinem Baby zur Mittagszeit angeboten wird. Heute stellen wir dir seine 5 Zutaten vor. Wir haben hier für dich eine praktische Übersichtsgrafik erstellt, die du dir abspeichern kannst (Rechtsklick aufs Bild). 

Dein Baby benötigt im zweiten Lebenshalbjahr mehr Energie und Nährstoffe und der Gemüse-Kartoffel-Feisch-Brei liefert diese. Der Gemüse-Kartoffel-Fleisch-Brei enthält besonders viel Eisen, Zink, Vitamin B6, Vitamin C und Folsäure. Zusätzlich liefert der Brei durch den Zusatz von Rapsöl wichtige Fettsäuren und enthält viele Ballaststoffe. Zum Rapsöl hatten wir bereits einen Post, schau gerne nach.

Die Zutaten und die Zubereitung seht ihr...

Weiterlesen...

Mein Kind schläft nur an der Brust ein. Ist das schlimm?

Dec 18, 2020

Bei den meisten Babys ist es in den ersten Lebenswochen, -monaten so, dass sie bevorzugt an der Brust oder auf dem Arm während des „Fläschelns“ einschlafen. Das Trinken ist anstrengend, die mitgelieferte Entspannung ist groß, das Liegen im Arm von Mama/Papa ist Genuss pur. Das Kind verhält sich natürlich und gesund.

In vielen Erziehungs- und Schlafratgebern lesen Eltern jedoch, dass sie dieses nicht unterstützen sollen, bzw. ihr Kind wach ins Bettchen legen sollen, damit wiederum das Baby üben und lernen soll alleine einzuschlafen. Was bedeutet das? Das Kind schläft im Arm ein – ich wecke es – damit es alleine im Bett einschläft? Kann man machen, muss man nicht.

In meiner Praxis versuche ich Eltern dahingehend zu unterstützen, dass sie den Moment nutzen und genießen. Wenn das Kind im Arm einschläft und sich in Folge ablegen lässt. Warum nicht? Wenn es sich nicht ablegen lässt, dann gibt...

Weiterlesen...

Wie schaffe ich es meine Ängste nicht auf mein Kind zu übertragen?

Dec 17, 2020

Wir als Eltern schauen auf unsere Kinder und versuchen zu verstehen, was sie ausdrücken wollen - und auch unsere Kinder schauen auf uns und nehmen wahr, wie wir als Eltern diese Situationen einschätzen.

Gerade wenn die Kinder sich auf Erkundungstour begeben und Dinge erklettern, werden viele Ängste bei Eltern aktiviert und vielleicht könnt ihr es als Mutter oder Vater kaum aushalten, das eigene Kind allein probieren zu lassen. Natürlich kann es passieren, dass euer Kind mal purzelt, aber dafür sind wir Eltern ja da, dafür zu sorgen, dass die Gefahr überschaubar und die Höhe entsprechend des Alters des Kindes angepasst ist. Wenn das Kind von einem Podest z.B. runterrollt oder purzelt oder hinfällt (mit Matten abgesichert) lernt es ganz wesentliche Dinge, nämlich, dass es Acht geben muss und dass man von etwas herunterfallen kann. Unsere Reaktion darauf entscheidet oft, wie das Kind die Situation bewertet. Stürze ich sofort...

Weiterlesen...
1 2 3
Close

50% Complete

Two Step

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit, sed do eiusmod tempor incididunt ut labore et dolore magna aliqua.